Årsdale

Hafen bei Årsdale

Zuletzt bearbeitet 22.06.2021 um 11:45 von NV Charts Team

Breite

55° 6’ 27.4” N

Länge

15° 8’ 51” O

Beschreibung

Kleiner, aber belebter Fischereihafen zwischen Svaneke und Nexø an der Ostküste Bornholms.

NV. Hafenlotse

Navigation

Die Ansteuerung des Hafens ist nur tagsüber möglich, weil das Richtfeuer ausschließlich brennt, wenn einheimische Fischer auf See sind. Ortsunkundige sollten den Hafen nur bei ruhigem Wetter anlaufen. Wegen der verwinkelten Einfahrt kann eine Ansteuerung nur von Fahrzeugen bis 12 m Länge, 4,4m Breite und 2,5m Tiefgang erfolgen. Ein Richtfeuer (2 F.R) führt mit 248,5° durch die vielen vorgelagerten Klippen. Wenn man den Molenkopf südlich peilt, dreht man in die Hafeneinfahrt ein.

Liegeplätze

Yachten liegen am Kai des mittleren und östlichen Hafenbeckens meist längsseits an Fischkuttern auf 2,5 – 3m Wassertiefe. Im Vorhafen und an der Innenkante der Außenmole sollte man nicht liegen, um den ein- und auslaufenden Verkehr in der verwinkelten Einfahrt nicht zu behindern.

Versorgung

In der kleinen Ortschaft findet man einige Versorgungsmöglichkeiten, auch Diesel. Der Hafen ist für Yachten nicht eingerichtet und hat einfache Sanitäranlagen.

NV. Landgangslotse

Im Hafen des Fischerdorfes Årsdale müssen sich die Sportschiffer mit den Fischern arrangieren, da es kein gesondertes Hafenbecken für Yachten gibt. Der zweite Grund, warum nur wenig Segler und Motorbootfahrer hier anlegen, dürfte in der schwierigen Ansteuerung des von Schären und Untiefen umgebenen Hafens liegen. Dabei spricht für den Besuch, dass Årsdale zu einem der beeindruckendsten Bereiche der Insel besonders günstig liegt: Die drei Kilometer südwestlich gelegenen Paradisbakkerne (Paradieshügel) sind mehr als ein wildnisartiges Naturgebiet. Sie sind ein Naturereignis, das von seinem außergewöhnlichen Abwechslungsreichtum an Pflanzen, Gesteinsformationen und kleinen Seen lebt. Wald, Heide, Sumpf, tiefe Felseinschnitte und riesige Findlinge machen den Reiz der Landschaft aus. Der Findling Rokkesten ist ein 25 Tonnen Waagstein, der so liegt, dass er (wie eine Waage) von Menschenhand leicht bewegt werden kann. Andere Steine weisen prähistorische Felszeichnungen auf. Im Süden der Paradieshügel liegt die Ruine der Gamleborg auf einem 20 Meter hohen Felsen. Die 180 Meter lange und 80 Meter breite Fluchtburg war bis zur Wikingerzeit bewohnt. Weil man sich in den Hügeln leicht verirren kann, sind die Wanderwege besonders sorgfältig markiert und in drei Touren aufgeteilt. Eine gute Stunde ist unterwegs, wer dem roten Kreis (Tour 1) folgt, zweieinhalb Stunden müssen für die Tour 2 mit dem blauen Viereck kalkuliert werden und mehr als vier Stunden benötigt man für die Wanderung, wenn das gelbe Dreieck Wegweiser ist. Årsdale selbst ist ein gemütliches Fischerdorf mit einer gut erhaltenen holländischen Windmühle aus dem Jahr 1877, die gelegentlich sogar noch in Betrieb ist und besichtigt werden kann.

Hafeninformation

Max. Tiefe 3 m

Kontakt

Telefon +45 23457691
Email Please enable Javascript to read

Versorgung

Strom

Wasser

Toilette

Imbiss

Geldautomat

Tanken

Einkaufen

Slipanlage

Müll

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag verfasst.

Du kannst mit der NV Charts App (Windows - iOS - Android - Mac OSX) Kommentare hinzufügen.
Unter nvcharts.com/app kannst du die aktuelle Version installieren.

Passende NV Charts Seekarten für diesen Ort Durch einen Klick auf das Produkt gelangst du direkt in den Shop.

Orte in der Nähe