Orø

Länge

55° 45’ 21.6” N

Breite

11° 48’ 7.9” O

Beschreibung

Fähranleger und Fischereihafen an der Südwestseite der gleichnamigen Insel, heute hauptsächlich von der Sportschifffahrt genutzt.

NV. Hafenlotse

Navigation

Der befeuerte Hafen (Oc.WRG.5s) kann Tag und Nacht angelaufen werden. Von der roten Fahrwassertonne des „Orø Vestre Løb“ steuert man (nachts im weißen Sektor des Molenfeuers) direkt den westlichen Molenkopf an. Die letzten 200 m vor den Molenköpfen bestehen aus einer unbezeichneten Baggerrinne mit einer Solltiefe von 2,5 m.

Liegeplätze

Viel Platz gibt es hier für Gäste nicht, da der Hafen von einheimischen Sportschiffern stark genutzt wird. Am besten liegt man – gleich einlaufend – an Backbordseite im westlichen Teil des Hafens auf einer Wassertiefe von ca. 2,5 m. Der Fähranleger ist für die Sportschifffahrt gesperrt.

Versorgung

Der landschaftlich sehr reizvoll gelegene Hafen bietet außer sehr einfachen Sanitäranlagen keinen weiteren Service am Hafen. Begrenzt kann man sich beim 1 km entfernten Inselkaufmann mit Lebensmitteln versorgen. Nach Holbaek besteht eine Fährverbindung. Tornehage:
Gegenüber dem Hafen von Orø liegt am Waldrand ein Anleger des Holbaeker Segelclubs. Hier dürfen Yachten kurzzeitig festmachen. Das Übernachten ist allerdings nicht erlaubt.

Hafeninformation

Kontakt

Versorgung

Strom

Wasser

Toilette

Dusche

Tanken

Einkaufen

Slipanlage

Öff. Verkehr

Müll

Zuletzt bearbeitet
22.04.2020 um 00:04 von NV Charts Team

Passende NV Charts Seekarten für diesen Ort Durch einen Klick auf das Produkt gelangen Sie direkt in den Shop.

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag verfasst.

Sie können mit der NV Charts App (Windows - iOS - Android - Mac OSX) Kommentare hinzufügen.
Unter nvcharts.com/app können Sie die aktuelle Version herunterladen.