Teglkås

Hafen bei Helligpeder

Zuletzt bearbeitet 22.06.2021 um 10:45 von NV Charts Team

Breite

55° 13’ 20.6” N

Länge

14° 42’ 43.6” O

Beschreibung

Ländlicher Kleinboothafen 2sm nördlich von Hasle.

NV. Hafenlotse

Navigation

Die Ansteuerung ist nur tagsüber möglich, da das Feuer nur brennt, wenn einheimische Fischer auf See sind. Sie erfolgt von Nordwesten und sollte nicht mit mehr als 1,5 m Tiefgang gewagt werden. Bei starkem auflandigem Wind ist das Ein- und Auslaufen nicht möglich. Als Landmarken dienen die Räuchereien beidseits des Hafens mit ihren typischen Doppelschornsteinen.

Der Hafen darf nicht mit dem südlich gelegenen Bootshafen Helligpeder verwechselt werden, der Sportschiffern nicht empfohlen werden kann.

Liegeplätze

Wenige Liegeplätze gibt es im engen, inneren Hafenbecken auf ca. 2,5m Wassertiefe. Man muss sich allerdings mit den Fischern absprechen, da es keine festen Gastplätze gibt.

Versorgung

Außer Frischwasser gibt es hier keine Versorgungsmöglichkeiten oder Sanitäreinrichtungen.

NV. Landgangslotse

Der abgeschiedene Ort mit dem kleinen Hafen ist idealer Ausgangspunkt für die Küstenwanderung zur etwa drei Kilometer entfernten „Jons Kapel“ (Jons-Kapelle). Der nach Norden führende Pfad ist eine der typischen Waldküstenstrecken Bornholms. Ursprünglich war der sich fast entlang der ganzen Westküste erstreckende Weg als Seenotpfad angelegt worden. Er erleichterte Rettungsmannschaften die Bergung von Schiff brüchigen. Er schlängelt sich an Höhlen vorbei und an den schroffen Klippen entlang. Über eine steile Treppe gelangt man schließlich zu der besagten Kapelle. Nach einem Gebäude wird man jedoch vergeblich Ausschau halten. „Jons Kapel“ ist nicht mehr als eine große freistehende Klippe am Strand, die erst durch die Sage Bedeutung erhält. Danach predigte hier vor über 1000 Jahren der Mönch Jon vom Prædikestolen (Predigtstuhl) den vorbeikommenden Seeleuten und Fischern. Vom christlichen Glauben konnte er die heidnischen Wikinger allerdings nicht so recht überzeugen. Wohlweislich hatte der Mönch den aus der Schlucht ragenden Felsen gewählt, um vor den Angriffen der Heiden einigermaßen sicher zu sein. Seine Behausung war eine nahegelegene Höhle.

Wer des Wanderns noch nicht müde ist, kann auf dem Küstenpfad noch weitere drei Kilometer bis zum nächsten Hafen im Norden weiterlaufen (siehe auch Vang). Der Weg dorthin führt durch die schöne Schlucht Biåskindedalen und danach an einem weniger schönen Granitwerk vorbei, dem größten auf Bornholm.

Vor den Toren von Vang (siehe Vang) kommt man zu einer alten Wassermühle.

Der Ort TegIkås besteht aus einem kleinen Hafen, wenigen niedrigen Häusern und alten Räuchereien mit den typischen Doppelschornsteinen. Durch ihre geschützte Lage am Fuß der hohen und felsigen Küste strahlt die Siedlung Gemütlichkeit aus. Wer sich hier allerdings länger aufhalten will, muss sich auf fehlende Versorgungsmöglichkeiten einrichten. Trotz dieses Mankos ist dieser an einer kaum befahrenen Nebenstraße liegende Hafenort als Reiseziel zu empfehlen.

Helligpeder: Der zwischen TegIkås und Hasle liegende kleine Hafen ist für Gastlieger gesperrt, weil die Ansteuerung ohne Ortskenntnisse gefährlich ist. Er wäre ohnehin nur für flachgehende Boote geeignet.

Hafeninformation

Max. Tiefe 2.5 m

Kontakt

Telefon +45 56 96 91 80

Versorgung

Strom

Wasser

Öff. Verkehr

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag verfasst.

Du kannst mit der NV Charts App (Windows - iOS - Android - Mac OSX) Kommentare hinzufügen.
Unter nvcharts.com/app kannst du die aktuelle Version installieren.

Passende NV Charts Seekarten für diesen Ort Durch einen Klick auf das Produkt gelangst du direkt in den Shop.

Orte in der Nähe