Snogebæk

Hafen bei Snogebæk

Zuletzt bearbeitet 22.06.2021 um 10:45 von NV Charts Team

Breite

55° 1’ 29.3” N

Länge

15° 7’ 16.3” O

Beschreibung

Malerischer Kleinboothafen für Fischer, mit der Küste durch eine ca. 100m lange Brücke verbunden.

NV. Hafenlotse

Navigation

Die Ansteuerung des befeuerten Hafens ist Tag und Nacht möglich. Sie sollte aber von Ortsunkundigen nur bei ruhigem Wetter und tagsüber erfolgen, da die Einfahrt in die kleinen Becken sehr eng ist. Ab 0,5sm südöstlich des Hafens steuert man mit 318° an dem Wellenbrecher vorbei zur Hafeneinfahrt.

Liegeplätze

Wenige Liegeplätze in den beiden kleinen Hafenbecken. Meist muss man bei den Fischern längsseits gehen, oder bei ruhigem Wetter hinter dem Wellenbrecher an Heckmoorings. Die Wassertiefe beträgt ca. 1,5m. Die Liegeplätze hinter dem Wellenbrecher neigen zur Versandung.

Bei starkem auflandigen Wind ist der Hafen sehr unruhig.

Versorgung

In dem gemütlichen Dorf findet man neben Versorgungsmöglichkeiten bei dem Kaufmann auch ein gutes Restaurant und eine Räucherei. Diesel bekommt man beim Hafenmeister. Einfache Sanitäranlagen sind vorhanden.

NV. Landgangslotse

Snogebæk ist der beste Ausgangspunkt für Fahrten oder Wanderungen in das Dünengebiet Dueodde. Der Leuchtturm von Dueodde steht sechs Kilometer südlich von Snogebæk. Mit seinen 48 Metern ist er einer der höchsten im Norden Europas. Das moderne Design macht ihn zwar nicht unbedingt zur Augenweide, aber dafür kann man den Leuchtturm besteigen und sich Südostbornholm aus der Vogelperspektive anschauen.

Snogebæk selbst ist eine gemütliche Fischersiedlung mit Heringsräuchereien und einem ausgesprochen liebevoll eingerichteten Restaurant in mehreren alten Fischerhütten beim Hafen. Eine Kuriosität ist außerdem die kleine Lebertranfabrik von Snogebæk. Ein großes Ferienhausgebiet umgibt den Ortskern. Hier geht die schroffe Felsenküste des Nordens in die feinsandige Dünenlandschaft des Südens über. Der Ort hat also von beidem etwas.

Etwa zwei Kilometer nordwestlich von Snogebaek liegt das Moorgebiet „Hundsemyre“, das während der Brutzeit der Vögel nicht betreten werden darf. Außerhalb der Brutzeit kann das vogelreiche Moor von einem Vogelturm aus betrachtet werden. Höckerschwan, Sägetaucher, Rohrhuhn, Schilfrohrsänger und sogar der Fischadler brüten hier oder machen im Moor Zwischenstation.

Hafeninformation

Max. Tiefe 2 m

Kontakt

Telefon +45 24 89 65 46
Webseite http://snogebaek.info

Versorgung

Strom

Wasser

Toilette

Dusche

Restaurant

Imbiss

Kran

Geldautomat

Tanken

Einkaufen

Öff. Verkehr

Fahrräder

Müll

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag verfasst.

Du kannst mit der NV Charts App (Windows - iOS - Android - Mac OSX) Kommentare hinzufügen.
Unter nvcharts.com/app kannst du die aktuelle Version installieren.

Passende NV Charts Seekarten für diesen Ort Durch einen Klick auf das Produkt gelangst du direkt in den Shop.

Orte in der Nähe