Hallands Väderö

Länge

56° 26’ 2” N

Breite

12° 34’ 13.8” O

Beschreibung

Insel nördlich Kullen mit dem beliebten Naturhafen Kappelhamn im Süden.

Die Ansteuerung des unbefeuerten Naturhafens ist nur tagsüber zu empfehlen. Von Süden steuert man auf die Insel Vingaskär zu, bis das Leuchtfeuer von Hallands Väderö mit dem Südwestende der Insel in Deckung ist. Dieser Peilung folgt man mit 335° bis das rote Haus mit weißem Dreieck im Giebel und der weiße Fleck auf der davorliegenden Schäre mit 006° in Deckung sind. In dieser Peilung läuft man in die Bucht, um dann die Schäre zu runden und mit südwestlichem Kurs in den Naturhafen einzulaufen (Wassertiefe 2,1m).

Yachten liegen im Süden der Insel mit dem Vorschiff an der kleinen Betonbrücke oder an einer Schäre mit Heckanker. Etwas unruhig sind die Liegeplätze bei starken, südlichen Winden. Die östliche Bucht Sandhamnist Naturschutzgebiet mit Ankerverbot.

Die Ansteuerung des unbefeuerten Naturhafens ist nur tagsüber zu empfehlen. Von Süden steuert man auf die Insel Vingaskär zu, bis das Leuchtfeuer von Hallands Väderö mit dem Südwestende der Insel in Deckung ist. Dieser Peilung folgt man mit 335° bis das rote Haus mit weißem Dreieck im Giebel und der weiße Fleck auf der davorliegenden Schäre mit 006° in Deckung sind. In dieser Peilung läuft man in die Bucht, um dann die Schäre zu runden und mit südwestlichem Kurs in den Naturhafen einzulaufen (Wassertiefe 2,1m).

Von der Schäre kommend erreicht man die reizvolle Insel über eine knietiefe Furt bei der Fußgängerbrücke, die schon seit Jahren zerstört ist. Außer einem Trockenklosett gibt es im Südteil der Insel keine Sanitäranlagen und Versorgungsmöglichkeiten. Eine Funknotrufstelle befindet sich nordöstlich von Kappelhamn bei der kleinen Holzbrücke für die Inselversorgung.

Die Insel mit dem Naturhafen Kappelshamn im Süden und dem Fähranleger Sandhamn im Osten ist ein Paradies für Naturliebhaber. Hier gibt es Klippen, Sandstrände, Hunderte von kleinen Inselchen und Schären, einen verwilderten Urwald und geheimnisvolle Moorböden. Das „Ulagabskärret“, ein Moor mit schwarzem Wasser, wäre hervorragende Kulisse für Märchen‑ oder Sagenfilme. Jahrhundertealte Erlenstümpfe ragen aus dem Wasser und werden wieder zum Nährboden für neue Bäume. Viele der knochigen Mooreichen haben Hunderte von Jahresringen. Die ältesten sollen fast 1000 Jahre alt sein. Die Stimmung ist unwirklich. Es herrscht Urzeitatmosphäre. Nur eine hölzerne Brücke erinnert an die Zivilisation.

Für Szenenwechsel sorgen die offene Heidelandschaft im Süden des Eilands, das karge Gebiet von „Norra Taange“, die vom Wind zerfurchte Westseite oder die lauschigen Plätze an der windgeschützten Ostseite.

Von der Schäre im Naturhafen Kappelshamn kommend, erreicht man die reizvolle und landschaftlich so vielfältige Insel über eine knietiefe Furth bei der Fußgängerbrücke, die schon seit Jahren zerstört ist.

Außer einem Trockenklosett gibt es im Südteil der Insel weder Sanitäranlagen noch Versorgungsmöglichkeiten. Lediglich in Sandhamn, am Nordostufer der Insel, steht ein Kiosk. Eine Funknotrufstelle befindet sich nordöstlich von Kappelshamn, bei der kleinen Holzbrücke für die Inselversorgung.

Auf der gesamten Insel (auf der die Natur ohne Eingriff des Menschen gedeiht) stehen nur 13 Häuser, davon neun weit verteilt rund um den Naturhafen Kappelshamn. Straßen gibt es keine. Schmale Wege führen über die Insel und in ihre kleinen Buchten. Als Vogelparadies ist Hallands Väderö in ganz Schweden bekannt. Für die Robben, die am Westufer der Insel leben, wurde ein besonderes Schutzgebiet geschaffen. Schilder weisen auf die Naturschutzvorschriften hin. Der Mensch kommt dennoch nicht zu kurz. Es gibt genügend wunderschöne Sandstrände zwischen hohen Klippen, die betreten werden dürfen.

 

Ankern erlaubt

Bojen

Uferzugang

Landleinen erlaubt

Schutz vor Wind & Schwell

O
SO
S
SW
W
NW
N
NO

Ankertiefe

0m-2m

2m-5m

5m-10m

>10m

Meeresgrund

Sand

Gestein

Algen

Schlamm

Versorgung

Toilette

Passende NV Charts Seekarten für diesen Ort Durch einen Klick auf das Produkt gelangen Sie direkt in den Shop.

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag verfasst.

Sie können mit der NV Charts App (Windows - iOS - Android - Mac OSX) Kommentare hinzufügen.
Unter nvcharts.com/app können Sie die aktuelle Version herunterladen.

Zuletzt bearbeitet
22.04.2020 um 00:03 von NV Charts Team