Drejø

Hafen

Zuletzt bearbeitet 02.09.2021 um 15:04 von NV Charts Team

Breite

54° 57’ 58.7” N

Länge

10° 26’ 8.9” O

Beschreibung

Diese landschaftlich sehr reizvolle Insel zwischen Fünen und Ærø bietet 2 kleine Häfen wobei die größere der beiden Marinas, Drejø Havn, im Süden der Insel Drejø gelegen ist. 

NV. Hafenlotse

Navigation

Die Ansteuerung des befeuerten Anlegers ist Tag und Nacht unproblematisch. Von Südosten wird auf den Drejø Havn zugelaufen.

Liegeplätze

 

Drejø Havn im Südosten der Insel. Hier kann man an der Innenseite des Brückenkopfes oder freien Boxen auf ca. 2,5m Wassertiefe festmachen. Der Fähranleger an der Nordseite muss frei bleiben!

Achtung:
Der Schwell der vorbeilaufenden Fähren wird an Kai und Mole reflektiert und sorgt  Unruhe im Hafen.

Die Innenseite des Brückenkopfes ist von 10:30 bis 17:30 für den gelben Kataraman von www.ø-hop.de reserviert. Duschen sind, anders als in vielen anderen dänischen Häfen in gutem Zustand: Große Einzelkabinen mit Toilette und Dusche in denen man sich ausbreiten kann. Duschen und Strom ist im Preis für das Liegegeld inbegriffen. Je nach Liegeplatz braucht man für den Strom aber ein sehr langes Kabel.

Versorgung

Beim Kaufmann in Drejø By kann man sich in begrenztem Rahmen versorgen. Es gibt eine Fähre nach Svendborg.

NV. Landgangslotse

Mag es auch nach der Sprache der Werbeprospekte klingen, so verdient dieses Reiseziel dennoch, dass man es wegen der schönen Landschaft traumhaft nennt.

Etwa 100 Einwohner zählt die 400 Hektar große Insel noch – und es werden immer weniger. Dabei sieht man dem Eiland heute nicht mehr an, dass es lebhaftere Zeiten hinter sich hat. Obwohl wenige Boote genügen, um den Hafen zu füllen, haben hier im 19. und auch noch im 20. Jahrhundert seetüchtige Handelsschiffe festgemacht, die Vieh und Getreide bis nach Norwegen brachten. Drejø By war eines der schönsten Dörfer in Dänemark. Es bestand aus niedrigen strohgedeckten Fachwerkhäusern, die nur einen Zwischenraum für ganz enge Gassen ließen. Doch die Enge, die das Dorf so gemütlich machte, wurde ihm 1942 zum Verhängnis. Ein Feuer griff so schnell auf alle Gebäude über, dass die Einwohner machtlos mit ansehen mussten, wie ihr Dorf abbrannte. Hinzu kam, dass der Wind während des Feuers so ungünstig drehte, dass am Ende nur ein einziger Hof mitten im Dorf verschont blieb. Die 18 übrigen gingen im Flammenmeer unter. Auslöser der Katastrophe war eine brennende Tabakspfeife.

Nach dem großen Feuer errichtete man die neuen Höfe bei den dazugehörenden Feldern, wodurch die ursprünglichen Strukturen von Drejø endgültig zerstört wurden.

Seine Anziehungskraft hat das von der Landwirtschaft mitgeprägte Eiland unter anderem den schönen Stränden zu verdanken. Auch die Nachbarinsel Skoven, die durch einen schmalen Damm mit Drejø verbunden ist, lohnt wegen der hohen Steilufer einen Ausflug. Die wohl einzige Sehenswürdigkeit auf der flachen Insel ist die 1535 gebaute Kirche. Hier wurden bis vor 40 Jahren die Kirchenlieder noch ohne Orgelbegleitung gesungen.

Die Insel verfügt über eine Cafeteria und einen Kaufmannsladen. An der Nordseite der Drejø‑Brücke legen Fähren an, die nach Skarø und Svendborg fahren.

Hafeninformation

Max. Tiefe 2.5 m

Kontakt

Telefon +45 62 22 26 33
Email Please enable Javascript to read
Webseite https://www.svendborg-havn.dk/

Versorgung

Strom

Toilette

Dusche

Internet

Einkaufen

Öff. Verkehr

Fahrräder

Müll

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag verfasst.

Du kannst mit der NV Charts App (Windows - iOS - Android - Mac OSX) Kommentare hinzufügen.
Unter nvcharts.com/app kannst du die aktuelle Version installieren.

Passende NV Charts Seekarten für diesen Ort Durch einen Klick auf das Produkt gelangst du direkt in den Shop.

Orte in der Nähe

Zugehörige Regionen

Dieser Ort ist in den folgenden Regionen des Seame Hafenführers enthalten: